Hier finden Sie aktuelle Beiträge zu sicherheitsrelevanten Themen aus der ganzen Welt, von anderen Armeen, weiterführende Inhalte mit Bezug zum Militär und Kurzmeldungen zur internationalen Sicherheitspolitik.

29.07.2019

China: Neuer Stealth-Jet vor Einführung bei Luftwaffe

In einer Pressekonferenz in Shenyang gab die Aviation Industry Corporation of China bekannt, dass die Entwicklung des zweiten chinesischen Stealth-Kampfflugzeuges des Typs FC-31 gute Fortschritte mache.

Die derzeit stattfindenden Flugtests würden durchwegs erfolgreich verlaufen. Mit einer Einführung des Fluggerätes sei in naher Zukunft zu rechnen. Die neue Type FC-31 wird die in die Jahre gekommenen chinesischen J-15- und J-8-Jets ablösen.

Das Fluggerät hat ein Abfluggewicht von 25 Tonnen und eine Kampfreichweite von insgesamt 1.200 Kilometer. Der Jet kann bis zu acht Tonnen Waffenzuladung tragen, die maximale Geschwindigkeit beträgt Mach 1.8 (etwa 2.205 km/h).

Die FC-31 ist für die Bekämpfung von Land- und Seezielen ausgelegt und für eine Einsatzzeit von 30 Jahren vorgesehen.

Im Zuge der Tests wurde ersichtlich, dass das Flugzeug über eine geringe Radarsignatur sowie eine große Agilität im Luftkampf verfügt. Auch für den Bereich der Elektronischen Kampfführung ist die FC-31 perfekt geeignet. Aufgrund der Sammlung und Verarbeitung großer Datenmengen kann ein umfassendes Lagebild erstellt werden.

-nt-


27.07.2019

Indien: Neuer militärischer Kommunikationssatellit

Die indische Marine plant den Start des neuen Kommunikationssatelliten GSAT 7-R bis Ende dieses Jahres.

Dieser soll künftig die Verbindung zwischen den Schiffen der Marine, ihren Flugzeugen und den Kommandozentralen verbessern und den seit September 2013 im Einsatz befindlichen GSAT-7 ersetzen.

-nt-


26.07.2019

China: Neue unbemannte AEW-Flugzeuge

Die zukünftigen Airborne Early Warning-Flugzeuge (AEW) der chinesischen Luftwaffe zur luftgestützten Aufklärung werden unbemannt und mit künstlicher Intelligenz ausgestattet sein.

Zusätzlich sollen neue Radartechnologien zum Einsatz kommen um die Aerodynamik und die eigene Radarsignatur wesentlich zu verkleinern. Dabei werden Antennen und Sensoren Teil des Flugzeugkörpers sein. Die künftigen AEW sollen mit dem modernen Combat Network verbunden und in diesem eingebettet werden. Durch Einsatz von künstlicher Intelligenz kann das fliegende Radarsystem Ziele selektiv sowie exakt aufklären und ist in der Lage sich gegen Störmaßnahmen aktiv zu schützen.

Die neuen chinesischen AEW-Flugzeuge werden durch die eingesparte Besatzung wesentlich kompakter und somit schwerer zu entdecken sein.

-nt-


25.07.2019

Pakistan: USA stoppen Helikopter-Auslieferung

Aufgrund von Sanktionen der USA gegen die Türkei im Zuge der Beschaffung russischer S-400-Flugabwehrraketen musste die Lieferung der ersten, von Pakistan bestellten, türkischen T-129 ATAK-Kampfhubschrauber auf unbestimmte Zeit verschoben werden.

Das amerikanische Verteidigungsministerium verweigerte eine Exportlizenz der im T-129 verbauten CTS800-Triebwerke.

Der türkische Hersteller TAI sucht derzeit nach geeignetem Technik-Ersatz in Frankreich und Polen.

-nt-


24.07.2019

Indien: Kriegsschiffe im Persischen Golf

Die indische Marine wird ihre beiden Kriegsschiffe INS-„Chennai“ und INS-„Sunayna“ nach dem Angriff auf zwei Öl-Tanker im Juni 2019 auf längere Zeit im Persischen Golf operieren lassen.

Die indischen Schiffe werden jedoch nicht mit den USA zusammenarbeiten. Sie sollen sich künftig lediglich auf den Schutz indischer Handelsschiffe in der Region fokussieren.

Indien ist nach China der zweitgrößte Erdölimporteur des Iran.

-nt-


22.07.2019

Indien: Militär besteht auf israelische „Spike“-Raketen

Entgegen der politischen Entscheidung keine israelischen „Spike“-Raketen zu kaufen und vom Vertrag zurückzutreten, hat die Führung der indischen Streitkräfte bei einem Treffen mit Verteidigungsminister Rajnath Singh auf einen Ankauf der „Spikes“ bestanden.

Nach eingehender Analyse der Kämpfe rund um Pulawa und Balakot im Februar 2019 wurde von Experten in aller Deutlichkeit festgestellt, dass die Waffentechnologie der indischen Armee nicht mehr den heutigen Anforderungen entspräche. Aus diesem Grund drängt die Armee auf einer raschen Beschaffung moderner Waffen und übt durch eine Notverordnung Druck auf die Regierung aus.

Die nationale Sicherheit erlaube es nicht darauf zu warten, bis die indische Waffenindustrie selbst entsprechende Systeme entwickelt und einsatzbereit hat, so die indische Militärführung.

-nt-


18.07.2019

Indien: Luftwaffe benötigt dringend Trainingsflugzeuge

Die indische Luftwaffe benötigt dringend neue Trainingsflugzeuge zur Ausbildung ihrer Kampfpiloten.

Entgegen aller Versprechungen konnte der indische Hersteller Hindustan Aerospace bis dato keinen brauchbaren Jettrainer für die Luftwaffe entwickeln. Aus diesem Grund führte der Marschall der indischen Luftwaffe, Birender Singh Dhanoa, im Verlauf seines, von 9. bis 11. Juli 2019 absolvierten Russlandbesuches, einen Probeflug mit dem Jettrainer YAK-130 durch.

Derzeit stehen 310 Trainingsflugzeuge bei den indischen Schulverbänden im Dienst. Die Luftwaffe benötigt für die Sicherstellung einer modernen Ausbildung jedoch insgesamt 432 Flugzeuge, die zugleich den heutigen Anforderungen entsprechen müssen.

Die bisherigen unverhältnismäßig hohen Verluste von Pilotenleben und Gerät aufgrund immer wieder auftretender Unfälle sind letztlich nicht nur auf technische Probleme zurückzuführen, sondern auch auf eine nicht mehr zeitgemäße Pilotenausbildung.

-nt-


18.07.2019

Japan: Entwicklung von U-Boot einer neuen Generation

Die japanische Marine plant die Entwicklung eines neuen konventionellen Jagd-U-Boots.

Die Type 29-SS basiert auf der „Soryu“-Klasse und soll künftig das größte und geräuschärmste konventionelle U-Boot der Welt werden. Es wird über nahezu das gleiche Einsatzspektrum wie ein Atom-U-Boot verfügen. Der Bau erfolgt durch Mitsubishi Heavy Industries (MHI) und soll zwischen 2025 und 2028 starten. Ab 2031 soll das neue Unterwasserfahrzeug schließlich einsatzbereit sein.

Die U-Boote der japanischen „Soryu“-Klasse zählen weltweit zu den fortschrittlichsten mit einem konventionellen Antrieb. Die dieselelektrischen Schiffe wiegen ungefähr 4.000 Tonnen und sind Japans größte U-Boote der Nachkriegszeit.

Experten vermuten, dass die Ingenieure der 29-SS die Rumpfform der Schiffe der „Soryu“-Klasse im Wesentlichen beibehalten, dabei aber mehrere grundlegende Änderungen an der Konstruktion vornehmen werden. So soll beispielsweise die Größe des Segels erheblich reduziert und mit dem Rumpf verbunden werden. Als Antrieb könnte, statt einem herkömmlichen Propeller, ein sogenannter „Pumpjet“ (Wasserstrahlantrieb) zum Einsatz kommen.

Ziel der Neuentwicklung ist es, den Strömungswiderstand und den Geräuschpegel der U-Boote erheblich zu minimieren.

-nt-


17.07.2019

China: Militär muss auf wirtschaftliche Unternehmungen verzichten

Auf Anordnung der chinesischen Regierung hat die Armee sämtliche wirtschaftliche Aktivitäten eingestellt.

Der Befehl erging bereits 2015 und verbietet dem Militär den Betrieb wirtschaftlicher Unternehmungen, um dortige Korruption zu verhindern. Des Weiteren solle sich die Armee künftig voll und ganz auf die militärische Verteidigung konzentrieren. Der chinesische Präsident Xi ordnete diese Entscheidung im Zuge tiefgreifender Reformen an, deren Umsetzung insgesamt drei Jahre dauerte und nun vollendet wurde.

Seit der Gründung der Chinesischen Volksbefreiungsarmee verfügte das Militär über ein weites Netz von Wirtschafts- und Transportunternehmen sowie Landwirtschaften mit dem Ziel zusätzliches Geld für das eigene Budget und die Versorgung zu lukrieren.

-nt-


16.07.2019

Indien: Beschaffung neuer Kampfflugzeuge

Die indische Luftwaffe plant derzeit den Kauf von insgesamt 18 Stück Su-30 MKI- und 21 MiG-29-Kampfflugzeugen.

Mit den zusätzlichen Jets können künftig zwei weitere Staffeln bei den Luftstreitkräften aufgestellt werden. Die indische Luftwaffe geht davon aus, dass mindestens 42 Staffeln benötigt werden, um der Bedrohung durch Pakistan und China zu begegnen.

Gegenwärtig verfügt das Militär über 31 Kampfflugzeugstaffeln.

-nt-