Hier finden Sie aktuelle Beiträge zu sicherheitsrelevanten Themen aus der ganzen Welt, von anderen Armeen, weiterführende Inhalte mit Bezug zum Militär und Kurzmeldungen zur internationalen Sicherheitspolitik.

10.01.2020

Russland: Neue Kampfjets

Die russische Luftwaffe soll die ersten von insgesamt 76 neuen Kampfflugzeugen vom Typ Suchoi Su-57 im Laufe des Jahres 2020 erhalten.

Der Erstflug des Tarnkappen-Mehrzweckkampfflugzeuges fand bereits im Jahr 2010 statt. Die Jets sind für eine Höchstgeschwindigkeit von Mach 2 ausgelegt und sollen unter anderem mit russischen „Wympel“-Luft-Luft-Lenkflugkörpern bestückt werden.

Bislang dürften zehn Prototypen des Fluggerätes existieren.

-nt-


09.01.2020

Russland: Neues Atom-U-Boot

Im Laufe des Jahres 2020 wird die russische Marine voraussichtlich das erste Atom U-Boot der Borei-Klasse in Dienst stellen.

Das U-Boot „Prinz Oleg“ soll mit ballistischen Raketen des Typs „Bulawa“ ausgestattet werden. Die insgesamt sieben neuen U-Boote sollen künftig als Ersatz für die Delta-Klasse dienen.

-nt-


08.01.2020

Indien: Neue Sturmgewehre

Die indische Armee erhielt die ersten 10.000 von insgesamt 72.400 neuen SiG-716-Sturmgewehren.

Die neuen Waffen sollen künftig bei den Grenztruppen in Jammu und Kaschmir eingesetzt werden. Auch die indische Marine und Luftwaffe erhalten demnächst die neuen Gewehre. Das leichte schweizerische SiG-716 (7,62x51 mm) wird das 1997 eingeführte indische Insas-Sturmgewehr (Kaliber 5,56x45mm) ersetzen. Die Hauptwaffe für die indischen Streitkräfte soll jedoch das russische AK-203-Sturmgewehr werden.

-nt-


07.01.2020

Indien: Verhandlungen über U-Boot mit Russland

Die indische Marine plant aufgrund der häufigen Sichtung chinesischer Schiffe eine eigene atomare Jagd-U-Bootflotte.

Für den Aufbau dieser Flotte im indischen Ozean finden derzeit Verhandlungen zwischen Indien und Russland über die Miete von zwei U-Booten der „Akula“-Klasse statt. Bereits seit 2012 mietet Indien mit der INS-„Chakra“ ein atomares Jagd-U-Boot aus Russland.

-nt-


23.12.2019

Indien: Neues Landungsschiff

Am 12. Dezember 2019 übernahm die indische Marine das siebte von insgesamt acht LCU-Mk.IV-Landungsschiffen.

Das Schiff ist 62,8 Meter lang und elf Meter breit. Sein Tiefgang beträgt 1,7 Meter, die Verdrängung 830 Tonnen. LCU-Mk.IV erreicht eine Maximalgeschwindigkeit von 15 Knoten und bietet Platz für insgesamt 216 Soldaten. Zur Ausstattung gehören unter anderem zwei CRN-91-Kanonen, 12,7 mm schwere Maschinengewehre und neueste Geräte für die Elektronische Kampfführung. Die Schiffe sollen neben Landungsunternehmen künftig auch für Versorgungsaufgaben und Katastropheneinsätze verwendet werden.

-nt-


21.12.2019

Japan: Operation im Oman

Die japanische Regierung plant für den 23. Dezember 2019 die Entsendung einer Hubschrauberträgerkampfgruppe und eines Seeaufklärers in den Oman.

Das Operationsgebiet für die Hubschrauberträgerkampfgruppe umfasst den Golf von Oman, den nördlichen Teil des Arabischen Meeres, den Golf von Aden und die Straße von Bab al-Mandab. Die japanische Flottille wird dabei unabhängig von der ebenfalls anwesenden US-Flotte operieren, um die japanischen Bürger und Schiffe zu schützen und Informationen zu sammeln. Der Seeaufklärer PC-3 wird dafür aus Dschibuti abkommandiert. Am Einsatz im Oman werden insgesamt 250 japanische Soldaten beteiligt sein. Japan versucht mit dem Einsatz die Beziehung mit den USA zu stärken, will dabei aber auch das gute Verhältnis mit dem Iran nicht aufs Spiel setzen.

-nt-


20.12.2019

Deutschland: Marine erhält neue Schiffe

Die Deutsche Marine erhält neue Korvetten der Klasse 130 und wird damit ihre Flotte erstmals seit Jahren wieder vergrößern.

Wie die Zeitschrift Marineforum 10/2019 berichtet, werden zwischen 2022 und 2026 unter der Führung der Lürssen-Werft, in Zusammenarbeit mit ThyssenKrupp Marine Systems und German Naval Yards Kiel, fünf neue Korvetten für die Deutsche Marine gebaut. Die Schiffe sind als baugleicher Nachbau der bereits im Bestand befindlichen Einheiten konzipiert. Aktuelle gesetzliche Vorschriften und etwaige technische Fortschritte sollen beim Bau der neuen Schiffsgeneration jedoch berücksichtigt werden. So dürften die Korvetten beispielsweise das neue Radar TRS-4D, ein Elektronisches Kampfführungssystem sowie ein Multi-Linksystem erhalten.

-hb-

Link: https://deutsches-maritimes-institut.de/


20.12.2019

Indien: Neue Haubitze

Die indische Armee hat am 9. Dezember 2019 mit der Einführung der US-Haubitze M-777 begonnen.

Die indischen Soldaten werden derzeit durch ausländische Experten an der Waffe geschult und testen dabei das Schießen über große Distanzen. Die ultraleichte M-777-Haubitze wurde von Indien vor allem für den Gebirgskampf in großen Höhen sowie aufgrund der Transportfähigkeit mit CH-47 „Chinook“-Hubschraubern beschafft.

-nt-


19.12.2019

Singapur: Jet-Trainingslager in Guam

Die USA gaben Singapur die Erlaubnis künftig eine Staffel von F-15 oder F-16-Kampfflugzeugen mit AVACS-Radarsystemen im US-Außengebiet Guam für Trainingszwecke zu stationieren.

Aufgrund der geringen Größe des eigenen Luftraumes müssen die Streitkräfte Singapurs ihre Trainingsorte auslagern. Das neue Kampfausbildungszentrum in Guam ist, neben zwei Zentren in Arizona und einem in Idaho, bereits der vierte externe Trainingsort Singapurs in den USA.

-nt-


18.12.2019

Indien: Tests im Weltraum

Die indische Luftwaffe testet derzeit verschiedene Möglichkeiten der Kriegsführung im Weltraum.

Erste Tests, bei denen im August 2019 Satelliten außer Gefecht gesetzt wurden, verliefen erfolgreich. Bis dato sickerten jedoch nur wenige Informationen zum neuen Weltraumprogramm durch, da Indien einen Rüstungswettlauf mit China vermeiden will.

-nt-